Notizen synchronisieren – Evernote

16 10 2010

Jeder von euch kennt bestimmt das Problem. Man ist unterwegs sieht vielleicht eine Web-Adresse oder ein Geschenk. Man versucht es sich zu merken aber zu Hause angekommen, hat man es schon wieder vergessen.

Damit man auch gar nichts mehr vergessen kann, gibt es Evernote. Hiermit lassen sich alle Informationen speichern und auf allen Desktop-PCs, Macs und mobilen Geräten snychronisieren.

Ich habe auf meinem HD2 mit Android 😉 Evernote mal getestet.

snap20101016_110635 snap20101016_110640

Man hat die Möglichkeit Bilder und Dateien hochzuladen. Es ist möglich einfach eine Tonnotiz oder einen reinen Text zu erstellen. Das ganze wird dann synchronisiert. Man muss sich natürlich erst bei Evernotes anmelden.

Zwischenablage03

Es gibt eine kostenlose und eine kostenpflichte Variante. Mir reicht im Moment die kostenlose.

Zwischenablage01

Zu Hause kann man dann am jeweiligen Client seine Informationen synchronisieren und bearbeiten. Damit hat man alle Informationen und Erinnerungen gespeichert und sollte eigentlich nichts mehr vergessen.

Für alle gängigen Browser (Firefox, Chrome, Internet Explorer) gibt es ein Addon. Hiermit können einzelne Webseiten zur Erinnerungsliste hinzugefügt werden. Für mich ein super Addon. Damit muss ich mir keine Mail mehr schicken, sondern kann einfach auf den Evernote-Button klicken.

Zwischenablage02

Die Software ist für alle Plattformen kostenlos.
Evernotes für Windows kann hier heruntergeladen werden.
Es ist auch für Blackberry, iPad, Windows Mobile, Sony Ericsson X und Palm verfügbar.

Für Android kann es kostenlos im Market heruntergeladen werden.

bar_android





Passwörter verwalten: 1Password

3 10 2010

Ich suche schon seit längere Zeit eine App für Android mit der ich einfach meine Passwörter verwalten kann. Am besten wäre gleich auch noch eine App für Windows mit der man alles synchronisieren kann.

Es gibt z. B. Keepass, Lastpass und 1Password. Beim letzteren bin ich hängengeblieben.

Die Daten können z. B. als *.csv importiert werden. Man kann seine Login-Daten in verschiedene Kategorien einsortieren. Am besten packt man die Daten unter Windows gleich in den Dropbox-Ordner. Dann werden sie gleich in die Cloud geschoben und man kann sie mit jedem Rechner aber auch mit seinem Android-Phone synchronisieren.

Zwischenablage01

Nachdem die App unter Android installiert wurde, kommt gleich die Frage, ob sich die Daten auf der SD-Karte befinden oder in der Cloud liegen.

snap20101003_140342snap20101003_140352

Man lockt sich einfach mit seinem Dropbox-Account ein und die Daten werden synchronisiert.

Danach einfach die Datenbank starten und sich mit seinem Masterkennwort anmelden.
Man findet seine Passwörter nach Kategorien geordnet wieder.
Das Passwort wird verschlüsselt angezeigt, kann aber durch drücken auf das Schlüsselsymbol sichtbar gemacht werden.

snap20101003_140306 snap20101003_140326  snap20101003_140439

1Password kostet für Windows aktuell noch 19,95 USD, weil es sich in der Beta-Phase befindet. Die Beta ist für Android noch kostenlos und kann im Market heruntergeladen werden.

password