o2-Verwaltung mit Android: Mein o2

14 11 2010

Für alle die beim Sauerstoffhändler (o2) Zwinkerndes Smiley Nummer 1 sind, habe ich hier die passende App. Mit Mein o2 – noch in der Betaversion – könnt ihr eure Vertragsdaten einsehen, eure Rechnung und Verbindungen abrufen, euren aktuellen Kontostand bei den Telefonaten und SMS abrufen – habe ich hier schon mal darüber geschrieben, Web-SMS verschicken und ein o2-Shop in eurer Nähe finden.

Nach dem ersten Start der App und nach dem Eintragen eurer Telefonnummer, persönlichem Kundenkennwort (PKK) und dem Passwort kann die App auf euer o2 Kundenkonto zugreifen.

snap20101114_103535snap20101114_103616snap20101114_103629

Ihr habt mit der App fast alles im Überblick. Was noch fehlt ist das aktuell verbrauchte Datenvolumen und vielleicht noch andere Features, die mir jetzt nicht einfallen.

Wer also mal schnell wissen will, wie hoch seine Rechnungen ausgefallen sind, wo ein o2 Shop in der Nähe ist bzw. wie hoch der Betrag der aktuell geführten Telefonate ist, dem kann ich die App nur empfehlen.

Mein o2 (Beta) ist kostenlos und kann im Market heruntergeladen werden.

o2





Passwörter verwalten: 1Password

3 10 2010

Ich suche schon seit längere Zeit eine App für Android mit der ich einfach meine Passwörter verwalten kann. Am besten wäre gleich auch noch eine App für Windows mit der man alles synchronisieren kann.

Es gibt z. B. Keepass, Lastpass und 1Password. Beim letzteren bin ich hängengeblieben.

Die Daten können z. B. als *.csv importiert werden. Man kann seine Login-Daten in verschiedene Kategorien einsortieren. Am besten packt man die Daten unter Windows gleich in den Dropbox-Ordner. Dann werden sie gleich in die Cloud geschoben und man kann sie mit jedem Rechner aber auch mit seinem Android-Phone synchronisieren.

Zwischenablage01

Nachdem die App unter Android installiert wurde, kommt gleich die Frage, ob sich die Daten auf der SD-Karte befinden oder in der Cloud liegen.

snap20101003_140342snap20101003_140352

Man lockt sich einfach mit seinem Dropbox-Account ein und die Daten werden synchronisiert.

Danach einfach die Datenbank starten und sich mit seinem Masterkennwort anmelden.
Man findet seine Passwörter nach Kategorien geordnet wieder.
Das Passwort wird verschlüsselt angezeigt, kann aber durch drücken auf das Schlüsselsymbol sichtbar gemacht werden.

snap20101003_140306 snap20101003_140326  snap20101003_140439

1Password kostet für Windows aktuell noch 19,95 USD, weil es sich in der Beta-Phase befindet. Die Beta ist für Android noch kostenlos und kann im Market heruntergeladen werden.

password