Seesmic vs. Tweetdeck für Android

22 12 2010

Ich habe vor längerer Zeit schon mal einen Artikel zum Twitterclient Seesmic bzw. zu Tweetdeck veröffentlicht.

Ich hatte jetzt über einen längeren Zeitraum die Möglichkeit beide Clients in Ruhe zu testen.
Zusammenfassend kann ich schon vorab sagen, dass beide Clients vieles bieten aber nur die Mischung aus beiden perfekt wäre. Zwinkerndes Smiley

So, nun mal zu den Details:

Timeline:

SeesmicTweetdeck

Beide Clients wirken auf den ersten Blick sehr aufgeräumt. Seesmic hat im oberen Teil seine Buttons, Tweetdeck im unteren Bereich. Bzgl. der Hervorhebung von neuen Tweets liegt der Pluspunkt auf der Seite von Tweetdeck. Die Scrollleiste ist gelb (sehr gut auf dem grauen Hintergrund zu erkennen) und bleibt auch so lange sichtbar, bis alle Tweets gelesen sind. Beim Seesmic wird diese Scrollleiste erst sichtbar, wenn man beginnt zu scrollen. Farblich hebt sie sich nicht wirklich hervor. Sie ist nur leicht dunkler wie der allgemeine Hintergrund. Die doppelte Menüleiste beim Seesmic ist zwar gut, aber wenn ich unterwegs bin und durch die Gegend laufe, passiert es schon öfters, dass ich den falschen Button drücke. Da ist die einfache Leiste bei Tweetdeck deutlich besser angebracht.

Insgesamt also ein deutlicher Vorteil für Tweetdeck. Ergebnis: 0:1

Timeline für Antworten/Nachrichten:

Seesmic Tweetdeck

Auch bei der Timeline für Antworten und direkte Nachrichten ist die Funktionalität wie bei der Standard-Timeline gleich. Bei Seesmic sehe ich optisch leider nicht, ob ich neue Nachrichten bekommen habe. Bei Tweetdeck sind die Punkte (oben links und rechts) dann farblich (gelb) hervorgehoben. Seesmic verwaltet die einzelnen Timelines über Tabs, bei Tweetdeck slidet man einfach nach links bzw. rechts.

Hier finde ich, liegt der Vorteil auch wieder auf der Seite von Tweetdeck. Ergebnis: 0:1

Kontoverwaltung:

SeesmicTweetdeck

Hier würde ich vorab beide Clients gleichauf sehen. Jeder Nutzer hat verschiede Accounts und will auch nur gewisse nutzen.

Seesmic bietet die Möglichkeit sich per Twitter, Twitter Proxy, Google Buzz und Salesforce Chatter anzumelden. Twitter Proxy bzw. Salesforce Chatter habe ich noch nie genutzt bzw. vorher gehört.

Bei Tweetdeck hat man die Möglichkeit sich per Twitter, Facebook, Google Buzz und Foursquare anzumelden.

Klar hat Tweetdeck ein paar mehr soziale Netzwerke zur Auswahl. Aber braucht man diese alle??? Deshalb das Ergebnis: 1:1

Nachrichten schreiben/Anhänge:

SeesmicSeesmic

Seesmic bietet wie alle Clients seine 140-Zeichen-Textbox. Im oberen Bereich kann der Account ausgewählt werden über den man Tweeten möchte. Dafür wird der Screen kurzzeitig gewechselt. Darüber hinaus hat man die Möglichkeit Anhänge anzufügen. Das sind z. B. Bilder, Videos, der aktuelle Standort und Links.

snap20101221_185707

Bei Tweetdeck hat man auch seine normale Textbox. Gut ist hier die Accountverwaltung gelöst worden. Im oberen Bereich wählt man einfach seine Accounts aus, über die man Tweeten möchte. Das ist sehr einfach gelöst und man muss nicht erst auf einen anderen Screen wechseln. Auch bei Tweetdeck können Bilder und Standorte direkt hinzugefügt werden.

Beide Clients haben hier ihre Vor- und Nachteile. Gut bei Tweetdeck ist die Auswahl beim Account gelöst. Bei Seesmic ist wiederum die Vielfalt an hochladbaren Anhängen unschlagbar. Beide bieten verschiedene Bilderdienste für das Hochladen von Bildern an. Das sind z. B. yfrog oder Twitpic. Videos können nur bei Seesmic hochgeladen werden. Hierfür werden die Dienste von Twitvid, yfrog oder YouTube genutzt.

Zusammenfassend ist es auch wieder ein Unentschieden. Obwohl ich Seesmic für die hochladbaren Videos gerne zwei Punkte geben würde. Ergebnis: 1:1

Abschließend kann und muss ich sagen, dass ich hauptsächlich Tweetdeck als Twitterclient für mein DHD nutze. Die optische Überlegenheit und das eine oder andere Feature gegenüber Seesmic können die fehlende Videofunktion vergessen machen. Aber das leider auch nur zu 75%. Denn ab und zu würde ich schon mal gerne Videos per Twitter veröffentlichen.

Endergebnis: 2:4 für Tweetdeck





Tweetdeck für Android

16 10 2010

Mitte dieser Woche erschien Tweetdeck für Android. Ich nutze sonst immer Seesmic für Android. Trotzdem habe ich Tweetdeck mal getestet.

Ich fand Seesmic schon sehr übersichtlich, muss aber sagen, dass Tweetdeck noch ein Stückchen besser ist.

snap20101016_133700 snap20101016_133714 snap20101016_133731

Die Timeline ist genauso gut wie bei Seesmic. Besser finde ich aber das Tweeten selber. Hier ist die Benutzerverwaltung besser gelöst. Man kann über einen Account tweeten oder über mehrere. Die Accounts können einfach oberhalb des Tweetfeldes ausgewählt werden. Das hinzufügen von Bilder ist ähnlich wie bei Seesmic gelöst. Bei Tweetdeck hat man auch die Möglichkeit Facebook- und Foursquare-Accounts zu verwalten. Natürlich auch nicht schlecht, wenn man dort angemeldet ist.

Zusammenfassend ist Tweetdeck ein super Twitter-Client für Android. Ich glaube, ich werde ihn weiterhin nutzen.

Tweetdeck kann kostenlos im Market heruntergeladen werden.

tweet





Seesmic für Android

10 10 2010

Ich nutze nun schon einige Zeit den Seesmic-Client unter Windows. Für Android gibt es natürlich auch eine Version, welche ich euch heute näher vorstellen möchte.

Bei Seesmic für Android hat man eine sehr übersichtliche Timeline. Man kann gefühlte Tage in die Vergangenheit zurückscrollen

snap20101010_195105 snap20101010_195117 snap20101010_195126

Im oberen Teil findet man alle wichtige Buttons, wie die Timeline, Replies, Direct Messages und seine Profilübersicht.

snap20101010_195137 snap20101010_195150 snap20101010_195231

Man hat die Möglichkeit mehrere Accounts zu nutzen und zu verwalten.
Über den Menübutton können ganz einfach neue Tweets hinzugefügt werden.

Man hat insgesamt vier Foto-Services zur Auswahl (TweetPhoto, yFrog, Twitpic, MobyPicture) und kann seine Videos gleich direkt bei yFrog, Twitvid und Youtube hochladen.
Url Shortening ist natürlich auch gleich integriert.

Ich finde Seesmic für Android und natürlich auch für Windows einen sehr gelungenen Twitter-Client.

Seesmic für Android und Windows sind beide kostenlos.

Für Android kann der Client im Market heruntergeladen werden und für Windows hier.

seesmic





Der Homeserver twittert

13 03 2010

Mit dem Add-In WHSTweet teilt mir mein Homeserver alle seine Probleme mit. So muss man nicht unbedingt immer den Connector öffnen. Ne feine Sache.

Hier gibt es ne Anleitung zur Einrichtung und auch tolle Bilder für den WHS-Twitter-Account.