Übersicht Börsendaten

12 02 2011

Einige von euch nutzen vielleicht ein paar Börsendaten auf ihrem Smartphone. Ich gehöre auch dazu. Es ist leider nicht so, dass wenn man ein börsennotiertes Unternehmen oder Rohstoffe sucht diese ganz leicht über die Sucheingabemaske findet. Also Datenquelle werden die Finanzenseiten von Yahoo genutzt. Gerade bei den Ölpreisen ist die Lösung nicht ganz so einfach. Hier wird für jeden Monat extra die Futures gehandelt und es wird noch zwischen Rohöl WTI und Rohöl Brent unterschieden.

 

2011-02-12 11h05_29

 

Ich habe euch mal die Übersicht für wichtige Börsendaten aus dem Pocket-PC-Forum kopiert:

DAX = ^GDAXI
TecDAX = ^TECDAX
MDAX = ^MDAXI
SDAX = ^SDAXI

Dow Jones = ^DJI
NASDAQ Composite = ^IXIC
NASDAQ-100 = ^NDX
S&P500 = ^GSPC

CAC40 (Paris) = ^FCHI
FTSE100 (London) = ^FTSE
Nikkei225 (Tokio) = ^N225
Swiss Market (Zürich) = ^SSMI

Euro/Dollar/Franken:
Euro in Dollar = EURUSD=X
Dollar in Euro = USDEUR=X

Euro in Franken = EURCHF=X
Franken in Euro = CHFEUR=X

Franken in Dollar = CHFUSD=X
Dollar in Franken = USDCHF=X

Gold:
Gold /Unze/London
in Dollar = XAUUSD=X
in Euro = XAUEUR=X
in Franken = XAUCHF=X

Silber:
Silber/Unze/London
in Dollar = XAGUSD=X
in Euro = XAGEUR=X
in Franken = XAGCHF=X

Rohöl:
Rohöl WTI (New York/Dollar) = CLH09.NYM (März)
Rohöl Brent (New York/Dollar) =BZH09.NYM (März)

Liste für die Rohöl-Futures:
F – Januar, G – Februar, H – März, J – April, K -Mai, M – Juni, N – Juli,
Q – August, U – September, V – Oktober, X – November, Z – Dezember

Nicht vergessen die Jahreszahl anzupassen (09).

Advertisements




HTC Desire HD rooten und S-Off

30 01 2011

Wer von euch selber ein paar Modifikationen an seinem DHD vornehmen möchte, der muss zum einen sein Gerät rooten und zum anderen den Bootloader flashen können.

Dieses Video zeigt euch recht schnell und einfach erklärt wie es am besten geht:

Hier noch etwas zur Begriffserklärung aus dem Pocketpc-Forum:

Begriffserklärung Rund um Root

1. Was ist Root?

Der Begriff kommt aus der Unix/Linux-Welt. Und weil Android im innersten Kerm ja auf Linux basiert, kommt der Begriff auch hier zum Einsatz.
Es ist zwar nicht ganz das gleiche, aber in der Windows-Welt ist ein „Root“ etwa mit dem Administrator gleich zu setzen. Dieser hat also volle Kontrolle über das System und darf auch alle Bereich des Systems zugreifen.
Das birgt aber auch gewisse Gefahren: So können beispielsweise Dateien manipuliert werden, sodass das System danach nicht mehr funktioniert. Darum ist diese Funktion mit Vorsicht zu geniessen!

1a. Was bringt mir Root?

Es gibt diverse Apps, die Rootrechte benötigen (z.B. Titanium Backup, um alle Apps und Nutzerdaten speichern zu können).
Zudem können so störende Systemelemente (z.B. vorinstallierte Apps) entfernt werden. Des Weiteren ist es nötig, um einen neuen Bootloader zu flashen.

2. Was bringt mir ein neuer Bootloader?
Der Bootloader – der Name tönt es bereits an – leitet die Startsequenz von Android ein. Das ist so ungefähr vergleichbar mit dem BIOS des Computers.
Auf dieser Ebene könnte man das System ungehindert verändern. Könnte, denn bei Android ist dieser Bootloader grundsätzlich verschlossen. Spielt man aber einen neuen ein, so bestehen diese Massnahmen nicht mehr und man kann so unter anderem ein CustomRecovery flashen (mehr dazu weiter unten). Man nennt dies dan „Bootloader S-OFF“, wobei S-OFF für „Security-OFF“ steht

3. Was ist Bootloader S-OFF (ENG S-OFF)?
Das HTC Desire HD (auch das Desire Z) haben im Gegensatz zu den Vorgängermodellen neue Sicherheitsmassnahmen eingebaut, die eigentlich dazu dienen, den „Otto-Normal-User“ davor zu schützen, das eigene Gerät versehentlich unbrauchbar zu machen.
Doch auch wenn der „versierte“ User kommt und beispielsweise ein CustomROM aufspielen will, so stehen ihm diese Sicherheitsmassnahmen im Weg. Hier wird aufgelistet inwiefern sich S-On/S-OFF und kein Root/Root unterscheiden.

3a. Der Status S-On ohne Root heisst, dass alle Schutzmechanismen, die HTC eingebaut hat, um eine versehentliches Zerstören des Systems zu verhindern, im Einsatz sind. Das bedeutet unter anderem, dass der User keinen Schreibzugriff auf die System-Partition von Android hat. Auch Root ist nicht möglich, geschweige denn das Flashen von inoffiziellen Updates.

3b. Hat man S-ON mit Rootrechten (erstellt mit VISONary+), dann hat man etwas mehr Zugriff aufs System, ist aber noch weit von S-OFF entfernt. Mit Rootrechten kann man entsprechende Apps ausführen (z.B. TitaniumBackup) und man kann Apps, die vorinstalliert sind, entfernen.

3c. Mit S-OFF sind alle Schutzmassnahmen ausser Kraft gesetzt. Man kann direkt ein CustomRecovery flashen, auch CustomROMs. Dabei wird keinerlei Überprüfung durchgeführt, ob diese Recoverys oder ROMs vom Hersteller freigegeben wurden oder signiert sind. Rootrechte sind aber nicht automatisch vorhanden. Hier besteht die mit Abstand grösste Gefahr. Denn da die Herkunft und Kompatibilität eines allfälligen Updates (z.B. CustomROM) nicht überprüft wird, kann man unter Umständen ein falsches aufspielen, daduch wäre das Gerät nicht mehr nutzbar!

4. Was ist Radio S-OFF (SHIP S-OFF)?
Schlussendlich gibt es noch das Radio S-Off. Dabei ist nicht der Schreibschutz des Bootloaders ausgeschaltet, sondern der des Radios. Das Radio dient beim DHD (allen Android Smartphones) aber nicht für den Emfpang von Rundfunkprogrammen, sondern so heisst der Teil der Systems, der für alle Drahtlosverbindungen zuständig ist, also WLAN, 3G, Bluetooth usw.

4a. Was ist zu bevorzugen: Bootloader S-OFF oder Radio S-OFF?
Grundsätzlich bieten Bootloader S-Off und Radio S-Off die gleichen Funktionen. Es ist also nicht vonnöten, beiden zu haben. Will man nur CustomROMs flashen über ein CustomRecovery, wird empfohlen, nur Radio S-Off zu machen, da dies wesentlich einfach zu entfernen und viel, viel sicherer ist. Einziger Nachteil: Mit Radio S-Off können keine Fastboot-Befehl ausgeführt werden, was beispielsweise für die manuelle Installation des ClockworkMOD nötig ist.

4. CID bzw SuperCID
CID steht für CarrierID. Jeder Carrier, also Mobilfunkbetreiber, hat seine eigene CID. Die ist im Gerät, genauer gesagt im Radio gespeichert.
Die CID stellt eine Art „Schutz“ dar, der verhindern soll, dass auf gebrandeten Geräten eine freies ROM installiert wird.
Wenn auf ein gebrandetes Gerät nun ein freies ROM aufgespielt werden soll, dann wird das durch die CID geblockt. Genau so ist es auch bei OTA-Updates.
Es gibt aber zwei Möglichkeiten, die CID bzw. SuperCID zu umgehen: Einerseits mit einer Goldcard, andererseits damit, dass man die CID eines Providers gegen die CID der freien Geräte austauscht.
Beides ermöglicht einem schlussendlich das Aufspielen von einem freien (ungebrandeten) ROM und von Updates.
Um die CID zu ändern gibt es ein OneClick-Programm für den PC, welches man einfach ausführen muss, damit die CID geändert wird.

5. Was ist und macht ein CustomRecovery?
Das Recovery-Modul ist ein mächtiges Werkzeug. Damit kann man viele Grundaufgaben erledigen. So beispielweise das Sichern des gesamten Systems in einem Image. Das kann dann bei Bedarf wieder zurückgespielt werden. Das Recovery startet man, indem man das DHD komplett ausschaltet (Option „Schnellstart“ deaktiviert“) und dann, während man die Power-Taste drückt, die ganze Zeit die Volume-Down-Taste gedrückt hält.

Wesentliche Funktionen des CustomRecoverys:

  • Wipen des Speichers (Löschen des gesamten Inhalts)
  • Flashen von ROMs (Aufspielen von anderen/neueren Firmwares) oder sog. Mods (Veränderungen an einem ROM)
  • Backup (Image) des kompletten Systems erstellen
  • Genanntes Backup zurückspielen
  • Viele weitere, unwichtigere Funktionen

6. Was sind ROMs oder CustomROMs?
Ein ROM ist die Firmware eines Smartphones. Darin sind das gesamte Betriebssystem und weitere Komponenten gespeichert.
CustomROMs sind Modifikationen von dieser Original-Firmware. Sie werden von Hobbyentwicklern bereitsgestellt. Der sind und Zweck besteht meist darin, dass man gewisse Funktionen in der Firmware verankert, die normalerweise nicht vorhanden sind. Oder umgekehrt, man entfernt bestimmte Teile, z.B. Systemapps, die sich normalerweise nicht entfernen lassen.
Es gibt aber auch CustomROMs, die auf Androidversionen basieren, die offiziell (noch) nicht vom Gerätehersteller unterstützt werden. Bestes Beispiel hier ist das HTC Hero: Von HTC sind keine Updates mehr auf Android 2.2 oder höher zu erwarten. Die Entwicklergemeinde entwickelt aber fleissig CustomROMs, damit man den Hero noch möglichst lange nutzen kann.

7. RUU (ROM Update Utility)
Ein RUU oder eben ROM Update Utility ist dafür da, um eine Firmware über den PC auf das Smartphone aufzuspielen. Das RUU ist ein Programm für Windows, welches nicht installiert werden muss. Bevor man damit eine Firmware auf das DHD spielt, muss dieses korrekt mit dem PC verbunden sein. Um das zu Überprüfen, startet man am besten vor dem Flashen eine Synchronisation mit HTC Sync. Wenn dieser erfolgreiche ausführt wurde, kann man davon ausgehen, dass auch das RUU funktionieren wird.





Vergleich HTC HD2 vs. HTC Desire HD

5 12 2010

Seitdem die Android-Schiene beim HTC HD2 angelaufen ist, bin ich von Android total begeistert. Seit September diesen Jahres nutzte ich Android aktiv auf meinem HD2. Zum Start waren es nur 90%, da gewisse Features noch nicht fehlerfrei implementiert waren (Bluetooth-Freisprechen) bzw. die Benutzung im Alltag mich noch nicht zufrieden stellte.

Zum Ende hin (Nutzung Android auf dem HD2) lief Android zu 100% auf meinem HD2. Es war in allen Belangen alltagstauglich, trotz kleiner Bugs.
Abhängig vom ROM gab es immer wieder Abstürze bei der Internetverbindung. Diese musste dann per Flugmodus neu initialisiert werden. Der Akkuverbrauch war zwar nicht der beste aber mit einem Tag konnte er sich sehen lassen. Über Nacht lag er bei unter 8mA.

Ich habe mal beide High End Smartphones für euch fotografiert:

IMGP8230
IMGP8231
IMGP8233

Das HD2 hat noch Drucktasten. Beim DHD sind diese sensortechnisch realisiert. Beide habe auf der linken Seite eine Soundwippe zur Lautstärkenregelung. Unten haben beide den Klinkenanschluss für die Kopfhörer, das Mikrophone und den Micro-USB-Anschluss. Beide haben eine 4,3 Zoll Bildschirmdiagonale und eine Auflösung von 480×800 Pixel.
Die Abmessungen sind zu 99% identisch. Wer also vorher mit dem HD2 kein Taschenprobleme hatte, wird diese mit dem DHD auch nicht bekommen.

Was hat mich zu einem Wechsel veranlasst?
Zum einen war es das Android OS. Die Features welche ich hier hatte, wollte ich nicht mehr missen. Das ist kein Vergleich zu Windows Mobile. Gerade jetzt, wo Windows Phone 7 erschienen ist, wird die Windows Mobile Gemeinschaft weiter ins Stocken geraten. Sicher wird es noch einige Hardcore-Nutzer geben, welche ihr HD2 nicht verkaufen wollen. Aber es wird nicht leichter neue Apps und Updates für das HD2 zu bekommen.

Ein weiterer Punkt warum zum DHD gewechselt bin, waren die kleinen Bugs. Die Initialisierung vom GPS (war ziemlich lahm), die Internetverbindungsprobleme, der Lichtsensor und die Kamera-Features wollte ich nicht mehr haben. Android hatte mich mit seinem Handling, Apps, Updates und Nutzungsmöglichkeiten überzeugt. Das Display reicht auch vollkommen zum Surfen oder Twittern aus. Da brauche ich kein Tablet.

 

Grundsätzlich muss ich aber sagen, dass sich beide Geräte vom Handling her nicht unterscheiden. Beide sind schnell – jeweils 1 GHz Prozessor – haben die gleiche Auflösung und den gleichen Akku.

IMGP8236

Das HD2 wirkt auf den Bilder etwas heller. Das liegt aber an den noch nicht korrekt implementierten Lichtsensor.

IMGP8237

Auf dem HD2 habe ich das mattc Leo + Froyo Desire-ROM genutzt. Der Kernel ließ sich sehr einfach durch Copy und Paste updaten. Vorher natürlich die komplette Speicherkarte gesichert. Bei mir lief der Hastarin r8.4 Kernel. Damit waren die Verbindungsabbrüche beim Internet schon sehr selten und die Kamera hatte einen funktionierenden Blitz sowie Zoom implementiert.

Wer zwischen den einzelnen ROMs wechseln möchte, kann dies ohne große Umstände auch tun. Ich habe immer meine Data.img gesichert und nachdem das neue ROM das erste Mal gestartet war, habe ich Windows Mobile wieder gestartet und mein Image-File eingespielt. Wenn man zwischen Desire und Desire HD ROM wechselt, muss man natürlich bedenken, dass bestimmte Sachen nicht vorhanden sind und einige Fehlermeldungen über den Schirm rattern.

Es sind beide in der Verarbeitung und Ausstattung zwei TOP Smartphones!!!
Wer an dem HD2 interessiert ist, kann demnächst mal bei Ebay vorbeischauen. Ich werde es zum Verkauf anbieten. Es hat keine Kratzer. Das Display hatte eine Displayschutzfolie drauf und es befand sich die ganze Zeit in einer Ledertasche.

[Update 14.12.10] Hier ist die Ebay-Auktion zum HD2. Viel Spass beim Bieten!!!





[Update 18.11. 20 Uhr:] Release HTC Desire HD

16 11 2010

HTC Deutschland hat seinen Fans am Freitag den 12.11.2010 per Facebook mitgeteilt, dass das Desire HD ab sofort in Deutschland verfügbar ist. Alle haben sich schon auf diese Woche gefreut aber wahrscheinlich zu früh. Bis heute Abend war das DHD fast nirgends aufzutreiben. Nur vereinzelt wurde es in kleinen Shop zu sehr sehr geringen Stückmengen (1-2!!! ernsthaft) gesichtet. Viele User (auch ich) haben sich bei Facebook ausgelassen und beschwert, dass man keine eindeutigen Informationen zum Release bekommt.

Einige User schrieben in verschiedenen Foren, dass es eine Marketingstrategie von HTC sei. Hier mal ein Beispiel aus dem pocketpc.ch-Forum:

“So, ich muss hier glaube ich ein bisschen Aufklärungsarbeit leisten. Ein alter Uni-Kollege, zu dem ich eigentlich wenig Kontakt habe in letzter Zeit, hat sich im Studium auf Innovationsmanagement konzentriert und ist nun Produktmanager bei HTC. … Auch wenn es etwas schäbig ist, habe ich ihn dann angerufen, so nach dem Motto „Wie gehts wie stehts… wo bleibt das Desire HD?“ Ich hab mich echt etwas schlecht dabei gefühlt, aber er hats mit Humor genommen und mir ein paar Insights erzählt, unter der Bedingung, dass ich seinen Namen nicht poste.
Er meinte, wenn HTC gewollt hätte, dass jeder im Oktober sein HD in den Händen hält, dann hätten sie es auch auf jeden Fall geschafft! Stattdessen wurde in Absprache mit den Distributoren eine gestaffelte Strategie vereinbart. Zwar wurden alle Geräte auf einen Schlag produziert (auf die Kostenersparnisse wollte man natürlich nicht verzichten…), aber immer nur kleine Häppchen weiter gegeben. Das ganze wurde dann auch mit den Lieferterminen kombiniert. Diese werden ja heutzutage nur noch per Software in die Systeme der Händler eingespielt. Das ganze läuft so: jeder bekommt zuerst eine zufällige Chargengröße, aber alle nur sehr kleine (teilweise nur 2-5 Geräte!). Diese waren natürlich sofort weg. Anschließend hat man neue Liefertermine gegeben und zwar je nachdem, wieviele Geräte der Händler vorher hatte. Soll heißen: wer am Anfang sehr viele Geräte bekommen hat, kriegt den Nachschub extrem spät (inkl. stets neuer Termine), siehe z.B.
Amazon! Die Idee dahinter ist, dass die Leute natürlich ihre Vorbestellungen dort machen, wo sie die meisten Geräte vermuten bzw. wo die meisten über den Tisch gegangen sind. Die Masse rennt also immer in die falsche Richtung und bekommt doch nichts!! Und mit der Fernsehwerbung stachelt man sie noch zusätzlich an.
Die ganze Strategie nennt sich unter Fachleuchten „customer desire marketing (CDM)“ und wurde in Asien schon ziemlich erfolgreich von HTC praktiziert. Ein Schelm, wer Böses bei dem Namen denkt!! Ca. 2 Wochen vor Weihnachten sollen dann erstmal alle Mobilfunkprovider umfangreich beliefert werden (da sammelt man natürlich noch satte Prämien ein für die ganzen Neukunden, die nur für das Handy nen Vertrag abschließen). Erst danach kommen die normalen Online-Shops zum Zuge und die können auch jeden Preis setzen! Denn zu diesem Zeitpunkt kennt jeder schon jemanden, der eines hat, und keiner will mehr leer ausgehen! Ich mein, schaut euch mal die Foren an – die Leute kaufen ja jetzt schon alles, egal ob gebrandet oder nicht, 600€ und mehr! Ich mein ernsthaft, schaut euch mal an, wie groß HTC inzwischen ist und wo die überall aktiv sind. Die haben Fabriken in Taoyuan/Taiwan, die in der Lage sind, 100.000 Geräte AM TAG zu produzieren. Da wird man doch wohl locker ein kleines Land wie Deutschland komplett ausstatten können, wenn man das wirklich wollte. Die Frage ist nur, ob man das wirklich will!??!”

Heute um ca. 20 Uhr kam dann folgendes Statement von HTC Deutschland auf Facebook:

“Liebe Fans,
die Nachfrage nach dem Desire HD ist unerwartet hoch, dass es derzeit nicht möglich ist, alle Anfragen von Händlern, Netzbetreibern, Endverbrauchern zu erfüllen. Wir entschuldigen uns im Namen von HTC für alle Unannehmlichkeiten. HTC hat bereits Desire HDs ausgeliefert, wird das auch weiterhin kontinuierlich… tun. Im Fachhandel wird es aber noch Engpässe geben, bis das Gerät flächendeckend verfügbar ist.”

Das heißt also warten, warten und nochmals warten.

Für die Desire Z Fans gibt es diese Woche (*Ironie EIN* hoffentlich *Ironie AUS*) noch Informationen zum Release.

Um die Zeit des Wartens zu verkürzen, gibt es hier noch ein sehr sehr ausführliches Video zum DHD von den BestBoyZ. Sehr geil! Auch für die Desire Z Fans ein Muss!!!

[Update 17.11.10] Heute wurde in den Foren und bei Facebook wieder viel diskutiert. Ab ca. 14 Uhr waren dann plötzlich bei o2 welche verfügbar. Ich habe es selbst probiert und bei mir kam nur das Vormerken-Popup. Nach mehrmaligen Probieren wurde ich endlich heute Abend zum Bestellformular weitergeleitet. Mal abwarten, wann ich den Bearbeitungsstatus übermittelt bekomme. *freu* Ich werde dann meine Amazonbestellung stornieren, wenn es unterwegs ist. Das dauert mir zu lange. Ich wollte es nämlich noch gerne vor Weihnachten haben.
Laut einer Aussage eine o2-Mitarbeits im Forum, wird nächste Woche das Desire Z bei o2 auch verfügbar sein. Dann werde ich das HTC für mein Schatzi bei computeruniverse stornieren und auch bei o2 holen. Das ist echt nicht normal, dass die Provider gegenüber den Online-Händlern so bevorzugt werden.
Allen anderen viel Erfolg bei der Suche, Bestellung und beim Warten!!!

[Update 18.11.10] Das Desire Z ist aktuell bei o2 für 519 Euro verfürbar!





Gillys-Handy-Blogparade mit Chance ein HTC Wildfire

22 07 2010

Hui bei Gilly gibt es aktuell ein HTC Wildfire zu gewinnen. Hier meine Antworten zu den Fragen:

  • Von welchem Hersteller ist dein Handy?
  • HTC

  • Welches Modell?
  • HD2

  • Bist du zufrieden mit deinem Handy?
  • Ja, sehr! Nur manchmal wünsche ich mir mehr Apps wie beim Android.

  • Welches Handy hättest du gerne, wenn du dir ein Gerät aussuchen könntest?
  • HTC Desire

  • Prepaid oder Vertrag?
  • O2o, das beste, was es so gibt!

  • Hast du einen Datentarif?
  • Ja. Flatrate mit 200MB UMTS und der Rest per GPRS für 10 Euro.

  • Ein Bild:
  • Bitte schön, sogar von allen Seiten:

    Download_06_HTC_HD2